Trangianachbau als Allesverbrenner

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trangianachbau001.png

Inhaltsverzeichnis

Trangia-Nachbau

Zurück zu Hobo & Rocket-Stoves

Das komplette Set besteht aus den unten stehenden Teilen (unterer Windschutz / oberer Windschutz / „Brennerkammer“ / Alkoholbrenner / Topf / Topfhalter, nicht abgebildet)

Trangia-Nachbau-001.png

Um dieses Set so zu bauen, benötigt man 3 Töpfe, die sich ineinander stapeln lassen. Hier bestand das Topfset aus dieser Grundlage eines preiswerten dreiteiligen Cammping Kochgeschirrs.

Natürlich funktioniert auch jedes andere Topfset. Es sollte einfach nicht allzu dicke Wandstärke haben (erstens wegen des Gewichts und zweitens wegen der späteren Bearbeitung). Dieses Set weist eine Wandstärke von rund 1 mm auf.

Erster Schritt:

Beschaffe Dir einen Dose mit einen Durchmesser von 10 cm. Das sind die handelsüblichen 500 g Dosen mit Ananasringen befüllt oder ähnlich. Leere die Dose mittels essen (☺), und reinige die Dose. Schneide die Dose in cirka 8 cm Höhe so ab. Nimm einen Nagel (Durchmesser cirka 2-3 mm) und einen Hammer und bearbeitete die Dose wie abgebildet. Schau, dass Du im oberen Bereich gleich viele Löcher wie im Bodenblech hast. Dies ist wichtig, damit unten soviel Luft reinkommt wie oben rausgehen kann. Nachdem Du die Löcher in die Dose gemacht hast, schraube 4 Schrauben mit 90 Grad Abstand jeweils in die Dosenwand wie abgebildet. An diesen vier Schrauben hängt dann die Dose in dem Windschutz.

Trangia-Nachbau-002.png Trangia-Nachbau-003.png

Zweiter Schritt:

Trangia-Nachbau-004.png

Zeichne mit Hilfe der Dose auf dem „Pfannendeckel“ einen Kreis mit wasserfestem Filzstift ein. Diesen Kreis müssen wir jetzt ausschneiden, was etwas schwieriger ist. Nimm den Hammer und den Nagel und schlage in das Zentrum dieses Kreises etwa 10 Löcher, so dass eine fast durchgehende Linie entsteht. Diese jetzt noch nicht durchbrochene Linie wird mittels „Würgen“ mit dem Nagel so aufgebrochen, dass eine durchgehende Linie entsteht. Diese Linie benutzen wir als Startpunkt für den Schnitt mit der Blechschere. Beginne mit kleinen Schnitten und vergrößere das Loch so, dass Du mit der Blechschere manövrieren kannst. Erst am Schluss schneiden wir mit der Blechschere jetzt das Loch der korrekten Linie aus. Da Du diese Schnittlinie mit wasserfestem Filzstift gezogen hast, ist sie auch jetzt noch sichtbar, was das Schneiden massiv vereinfacht. Wenn Du ungeübt bist im Umgang mit Chromstahl und Blechschere, so nimm unbedingt Arbeitshandschuhe, damit Du dich nicht verletzt. Wenn das Loch so wie abgebildet geschnitten ist, schleife die Schnittfläche mit Schleifpapier, so dass Du Dich nicht mehr daran schneiden kannst. Die drei abgebildeten Teelichter brauchen Dich in der Abbildung nicht zu stören, die spielen jetzt noch keine Rolle (sind auch nicht mit dem Deckel irgendwie verbunden)

Dritter Schritt:

Den oberen Prozess musst Du jetzt auch noch an der höheren Pfanne machen. Mach es Schritt für Schritt und arbeite langsam und präzise. Somit werden Fehler und Verletzungen verhindert. Vierter Schritt: In diesem Schritt machen wir uns den Alkoholkocher aus Büchsen. Siehe beiliegende Beschreibung:

Trangia-Nachbau-005.png

Vierter Schritt:

Bau eines kleinen Spiritusbrenners.

Bsp.:

Siehe: Spiritusbrenner, Druck-Spiritusbrenner

Fünfter Schritt:

Jetzt bauen wir uns den Kocher zusammen.

Trangia-Nachbau-006.png Trangia-Nachbau-007.png

Hier siehst Du wie die „Feuerdose“ im Windschutz hängt und dass sie leicht um cirka 2cm vorsteht. Darauf wird dann der Topf platziert so dass das Feuer unten nicht ersticken kann. Den passenden Pfannendeckel haben wir gekauft. Da die Pfanne rund 2cm über dem Windschutz steht, kann einfach der Deckel raufgelegt werden, sprich der Deckel schliesst den Windschutz eben nicht ganz, sondern ist dafür da, dass so gut wie möglich isoliert wird.

Trangia-Nachbau-008.png Trangia-Nachbau-009.png

Sechster Schritt:

Die Füßchen die jetzt mit Teelichtern behelfsmäßig funktionieren, müssen noch angebaut werden. Gleichzeitig wird noch ein Bodenrost eingebaut, so dass das Ding hier wirklich gut mit Holz funktionieren wird. Einfach mal hier die gröbsten Bilder und Schritte, damit wir nicht als Schwätzer dastehen.

Trangia-Nachbau-0010.png

Anmerkung TIC: Um sich die drei Teelichter zu ersparen kann man den unteren Topf mit vielen Löchern versehen, damit das Feuer genügend Sauerstoff bekommt.

Autorin: Sandra

Allesbrenner aus Esbit-Faltkocher,Spiritusbrenner, Druck-Spiritusbrenner, Germanenherd, Rocket-Stove, Trangianachbau als Allesverbrenner, Hoboofen Bauplan, Fass im Fass Backofen, Alte Zeitungen als Brennstoff,

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Hauptmenü
weiteres
sonstiges
Werkzeuge