Rocket-Stove

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rocket-Stove 005.JPG

Inhaltsverzeichnis

Hallo

Schon länger reizte mich das Thema Rocket Stove, hier auch als Germanenofen bekannt,
da ich in unserer Waldküche gerne und häufiger koche.
Ein Rocket Stove ist eigentlich eine genial einfache Konstruktion, bestehend aus einem Blecheimer oder einer 10-Liter Konservendose,
zwei Ofenrohrstücken und einem Ofenrohrbogen. Nur sind die gängigen, im Internet gezeigten Modelle für meine Anforderungen zu klein.
Um bei der Raumfahrt zu bleiben, ich benötige im Gegensatz zu den gängigen Atlas-Raketenöfen eine Saturn V,
um meine hungrige Familie und allfällige Besucher mit ausreichend heißem Wasser und Futter zu versorgen.

Siehe: Penner-Tonne

Das Prinzip:

Rocket-Stove 007.png

Ein solcher Holzkocher brennt, ähnlich wie ein Hobo, mit Nachverbrennung und benötigt einfache kleine Stöcke, Reisig oder dergleichen.
Im Gegensatz zu einem Hobo kann man ihn aber (mit ein bisschen Übung) sehr fein regulieren.

Langer Rede kurzer Sinn: Die letzte Woche erhielt ich durch Zufall alle notwendigen Komponenten geschenkt. Diese sind da:


  • 1 Stk. 80 Liter Ölfass
  • 2 Stk. Ofenrohr 200mm
  • 1 Stk. Bogen zu Ofenrohr 200mm
  • 1 Stk. Gitter aus Gusseisen, 50x50cm
  • 1 Stk. Stahlblech 0.5mm
  • ca. 50 kg Keiselsteine, alternativ 40 Liter Katzensand (Einstreu)

Vorgehen:

1. Zuerst schneidet man dem Ölfass den Deckel fein säuberlich heraus, stellt das Ofenrohr auf die Mitte, zeichnet den Durchmesser an und schneidet ein Loch in diesem Durchmesser hinein. Deckel beiseite legen.

2. Durchmesser des Ofenrohres ca. 10 cm über Unterkante Ölfass an die Wandung zeichnen und ausschneiden. Das Loch sollte ziemlich genau passen.

3. Ofenrohr zu 2 Stücken ablängen. 1. Stück Länge ca. 30 cm, 2. Stück ca 25 cm.

4. Kurzes Stück Ofenrohr horizontal durch die Öffnung in der Fasswandung schieben, Bogen einstecken, langes Stück Ofenrohr oben drauf.

5. Blech so zurechtschneiden, dass es ca. 10 cm breiter als der Ofenrohrdurchmesser ist, Länge ca. 25 cm. Danach Blech abkanten, Falz ca. 120° umlegen.

6. Ofen an den definitiven Standort verbringen, Ofenrohr senkrecht ausrichten, Steine, Sand oder Katzenstreu einfüllen, Fassdeckel auf die Füllung, Blech in horizontales Rohr einlegen, Rost auflegen, fertig.

Zum Anfeuern:

Rocket-Stove 006.JPG

Zuerst legt man ein Stück Papier oder anderes Zündmaterial unterhalb des Bleches in das horizontale Rohr. Wichtig dabei ist, dass noch Luft um das Material in den Brennraum ziehen kann. Oben auf das Blech kommen feine Stöckchen oder etwas Reisig, Stroh, Birkenrinde oder dgl.

Papier zünden, nach Anbrennen des feinen Holzes kann man gröbere Stöcke nachlegen. Der Ofen raucht etwa eine Minute, danach sollte er rauchfrei brennen! Regulieren kann man den Ofen durch das Nachschieben des Brennmaterials oder das Verschieben des horizontalen Bleches, welches die Luftzufuhr regelt.

Ich war von der Leistung des Teiles doch ein wenig überrascht, hielt ich die Schilderungen im Internet immer für übertrieben. Doch von nun an bleibt mein BVB daheim...

So, und nun die Bilder!

Autor: Obwaldner

Green copyright55.png
Diese Datei ist urheberrechtlich geschützt. Der Urheberrechtsinhaber gestattet jedermann (auch außerhalb und völlig unabhängig von der survival-mediawiki) jegliche Nutzung, so weitreichend, wie dies gesetzlich möglich ist (u. a. Verwendung für jeden Zweck, Aufführung, Weiterverbreitung, kommerzielle Nutzung, Bearbeitung) weltweit und zeitlich unbeschränkt unter der Bedingung der angemessenen Nennung seiner Urheberschaft (z. B. in der Bildunterschrift).

Allesbrenner aus Esbit-Faltkocher,Spiritusbrenner, Druck-Spiritusbrenner, Germanenherd, Rocket-Stove, Trangianachbau als Allesverbrenner, Hoboofen Bauplan, Fass im Fass Backofen, Korea-Ofen, Alte Zeitungen als Brennstoff,

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Hauptmenü
weiteres
sonstiges
Werkzeuge