Pemmikan

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
PFANNEDEKO.png

Inhaltsverzeichnis

Pemmikan selbst gemacht

Traditionelles Pemmikan

"Dunkles" Fleisch (z.B. Rind, Wild, ..., auch Pökelfleisch) längs der Muskelfasern in feine Scheiben schneiden und vollständig trocknen. Danach das Dörrfleisch im Backofen anrösten, und zuletzt zerreiben oder zerstoßen. Drei Teile zerstoßenes Dörrfleisch werden mit einem Teil Fett (Talg, Knochenmark, ggf. Schmalz) zu einer festen Paste zusammengeknetet.

Süßes Pemmikan

Für süßes Pemmikan verwendet man zu gleichen Teilen Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, Bucheckern, Mandeln, oder auch exotischeres wie Erdnüsse oder Pistazien), getrocknete Datteln und getrocknete Rosinen. Nüsse und Früchte stark zerkleinern und festen (!!) Honig (z.B. Rapshonig) dazugeben, bis eine feste, knetbare Masse entsteht. Sowohl beim traditionellen, wie auch beim süßen Pemmikan können nach Belieben getrocknete Beeren, Dörrobst, Trockenfrüchte oder sogar Getreide beigefügt werden.

Quelle:

http://www.scout-o-wiki.de/index.php/Pemmikan

Und das soll schmecken?

Das schmeckt sogar saugut, wenns richtig gemacht wurde!

Ausserdem hast Du damit einen sehr nahrhaften, einfachen Powerfood. Die Trapper Kanadas haben sich davon ernährt, kombiniert mit diversem Grünfutter, welches vor Ort gepflückt wurde, um Skorbut zu vermeiden. Man kann es so essen, daraus aber auch ein Süppchen oder einen Eintopf kochen.

Die Hudson Bay Company hat früher das Zeug tonnenweise kommerziell herstellen lassen und damit ihre Expeditionen ausgerüstet.

Autor: hingucker

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Hauptmenü
weiteres
sonstiges
Werkzeuge