Notfall Wasserspeicherung

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Badewanne.JPG
Wasserkanister-faltbar.jpg

Seitdem ich denken kann, machen meine Eltern Vorratshaltung. Ich war mal dabei, als sie nach zwei Jahren das Wasser in ihren Kanistern erneuert haben und das Wasser war weder muffig noch schimmlig.

Dies kann mit dem Kalkgehalt und der Qualität des Leitungswassers zu tun haben, da das Wasser aus der Münchner Umgebung sehr hart und rein ist. Wenn dein Wasser verdirbt, kann dies mehrere Gründe haben, wie Schmutz in den Kanistern, die Kanister stehen zu warm oder im Sonnenlicht. Schimmel im Wasser hört sich für mich nach einem Kanister, in dem noch Schmutz war, an.

Um dein Wasser so lange wie möglich trinkbar zu halten solltest du:

  • 1. nur saubere (am besten neue) lebensmittelechte Kanister verwenden
  • 2. die Kanister vor dem Befüllen reinigen, auch wenn sie neu sind
  • 3. die Kanister so voll wie möglich füllen
  • 4. einen dunklen und kühlen Lagerort wählen

Du kannst dein Wasser vor dem Trinken mit einem der folgenden Mittel entkeinem:

  • Chlor (Certicil),
  • Silberionen (Mikropur Tabletten)

oder mit einem

  • Katadyn Wasserfilter.

Von chlorhaltigen Haushaltsreinigern rate ich aus folgenden Gründen ab:

  • 1. Mikropur usw. ist nicht wirklich teuer und einfach zu dosieren
  • 2. Wie dosiert man den Haushaltsreiniger genau, um alle Bakterien, Viren und Keime zu töten? oder trinke ich gerade zu viel Chlor

Haushaltsreiniger mit Chlor ist etwas für den eingetretenen Notfall, wenn man keine andere Möglichkeit mehr hat, sein Wasser zu entkeimen (ist jetzt nur meine Meinung).

Ich habe mir vor Jahren einen Katadyn Kombi Wasserfilter gekauft, dieser wirkt mechanisch. Das Wasser wird durch einen feinporigen Porzellanfilter gepresst, wobei die geringe Porengröße von 0,0002 mm verhindert, dass Bakterien, Keime und Viren durch den Filter gelangen können.

Da ich erst umgezogen bin und meinen Vorrat seit ca. zwei Monaten neu aufbaue, kann ich noch nichts zur Haltbarkeit des Trinkwassers in NRW sagen. Mein Plan ist es, alle sechs Monate meinen Wasservorrat zu erneuern, das alte Wasser kann man ja noch zum Blumen- und Gartengießen verwenden.

Ich habe bei meiner Vorratshaltung als erstes mit Wasser begonnen, weil man 3 Wochen ohne Nahrung auskommen kann (was sicherlich schmerzhaft und auszehrend ist), aber nach nur 3 - 4 Tagen ohne Wasser stirbt man.

Ein Tipp noch zum Thema Wasser: Falls ihr früh genug mitbekommt, dass das Trinkwassersystem aus welchem Grund auch immer ausfällt, füllt eure Badewanne und, falls vorhanden, die Regentonne mit Wasser. Das Wasser müsst ihr ja nicht trinken, ihr könnt es aber zum Waschen und Geschirrspülen verwenden, das spart euch etwas von eurem wertvollen Trinkwasser.

Haltet das Wasser so sauber wie möglich, nehmt euch soviel Wasser wie ihr zum Waschen oder Spülen braucht mit einem Krug aus der Wanne und spült in einer Schüssel. Kann sich ja jeder vorstellen, wie eklig das Wasser in der Wanne aussieht, wenn man dreimal sein Geschirr darin gespült hat.

Autor: DosenBurger

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Hauptmenü
weiteres
sonstiges
Werkzeuge