Brot backen ohne Strom Kamin oder Backofen

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brot-backen-ohne-Strom-003.jpg

Brot backen, mit einfachen, billigen Mitteln zu Hause ohne Strom/Kamin/Backofen.

Zutaten:

  • Brotteig
  • Mehl
  • Öl
  • kleiner Topf
  • etwas größerer Topf, in den der kleine reinpasst
  • Deckel für großen Topf
  • 7-10 Teelichte
  • Feuerzeug
  • eine Hand voll Reißnägel, Vollmetall-Ausführung
  • ein Gestell, Mini-Grill oder ähnliches

So gehts:

  • 1. Kleinen Topf ölen und mehlen, ca. zur Hälfte mit Brotteig füllen.
  • 2. Reißnägel in den großen Topf streuen und mit der Spitze nach oben hinsortieren.
  • 3. Kleinen Topf in den großen auf die Spitzen der Reißnägel stellen, großen Topf mit Deckel schließen.
  • 4. Teelichte anzünden und unter das Gestell stellen.
  • 5. Topf-im-Topf auf das Gestell stellen, die Flammen sollten den Topfboden nicht berühren, gibt sonst eine Ruß-Schweinerei und der Topfboden glüht und verzieht sich.
  • 6. Mindestens 3,5 Stunden warten (ob es 3,5 oder 4,5 Stunden sind, ist egal, das Brot verbrennt nicht).
  • 7. Teelichte löschen, Brot rausnehmen und essen.

Vorsichtsmaßnahmen:

Feuerfeste Unterlage verwenden, nicht unbeaufsichtigt lassen, Löschdecke bereithalten. Ich habe das in der Badewanne gemacht. Die Wände der Töpfe sollten sich nicht direkt berühren, weil sonst das Brot anbrennt.

Kann man auch in der Glut eines Lagerfeuers machen, mit etwas geringerer Backzeit. Zu Hause in der Wohnung ists halt schlecht mit Lagerfeuer.

Wie ich drauf gekommen bin? Es gibt Backöfen für Kocher. Der Nachteil: Entweder das Back-Gut kommt mit den Verbrennungsgasen in Berührung (geht nur bei Gas und ist selbst dann eklig) oder der Ofen muss brutal, am besten mit zwei Brennern, beheizt werden. Alles nicht so toll. Mit der Topf-im-Topf-Methode bekommt man einen provisorischen, effizienten Backofen mit einem nur geringen Luftvolumen, das zu erhitzen ist, ganz gut hin.

Autor: Hotze

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Hauptmenü
weiteres
sonstiges
Werkzeuge